Dienstag, 2. Dezember 2008

Warum?

Warum werden wir so bestraft?
Diese Frage stell ich mir in den letzten zwei Jahren immer und immer wieder.
Man dreht und kümmert sich, sucht Hilfe bei den entsprechenden Stellen, aber nichts passiert.
Nun ja nichts bis das Kind in den sprichwörtlichen Brunnen gefallen ist.
Nun ist es also so weit...
Mein Kind wird nun endlich beschützt vor seinem Vater, aber zu welchem Preis?
Nein niemand redet mal mit dem Vater, niemand sagt DUDUDU das macht man aber nicht.
Nein mein Kind wird in einer Wg untergebracht, er wird fremd untergebracht um ihn zu schützen.
Er will das nicht, Wir wollen das nicht, aber wir wissen auch das es unter den derzeitigen Umständen das beste ist.
Doch warum zum Geier ausgerechnet vor Weihnachten?
Weihnachten das Fest der Familie und mein Kind ist weg, irgendwo... nicht bei mir... und das nur weil mein Ex nicht aufhören kann, weil er gekränkt ist in seiner Eitelkeit.
Nun kann ich nur hoffen, hoffen das man uns das Fest gemeinsam feiern lässt, hoffen das man ein Einsehen hat da ja nicht wir das Problem sind, hoffen das man nicht auf die reguläre Eingewöhnungszeit besteht.
So oft hab ich mich schon gefragt ob ich was anders hätte machen können.
Der einzigste Fehler der mir einfällt ist das ich mich gütlich einigen wollte wegen der Kinder und ihm deshalb meine Adresse gab.
Das er an einen freundschaftlichen Fortbestehen unserer Beziehung, schon wegen der Kinder, kein Interesse hat hat er uns nur zu deutlich gezeigt.
Terror, Drohungen, Bedrängen, Lügen standen in den letzte zwei Jahren an der Tagesordnung.
Da es noch immer nicht wirklich besser ist ist unser einzigster Ausweg die Unterbringung, ich will nicht das mein Kind noch länger unter diesem Menschen leiden muss.

Mir blutet das Herz, ich fühle mich so zerrissen, aber ich weiß mir wirklich keinen anderen Rat mehr, ich hoffe nur er wird das verstehen, es ist zu seinem Besten.
Ich hoffe er wird mich nicht hassen dafür, das hoffe ich inständig.

Keine Kommentare: