Sonntag, 18. Januar 2009

My home is my castle


So oder so ähnlich muss unser kleiner Max sich gerade fühlen.
Seit gestern bewohnt er nun dieses Vogelschloss.
Dieser Käfig ist nun gut 4 mal so groß wie sein Vorgänger.
Da wir geplant haben das Max nicht allein bleiben soll sondern noch 1-2 Weibchen zu ihm dazu kommen sollen ist natürlich auch für die geeignete Villa zu sorgen.
Noch muss der kleine Mann allein darin herumflattern, was er auch sichtlich geniest, also das Platzangebot ist gemeint.
Inzwischen hat er schon so einiges gelernt, zb. traue niemals Muttis Hand ^^
Nein eigentlich meine ich das er sich immer auf sein Plätzchen setzt wenn wir zu Tisch sitzen und entweder mit uns gemeinsam isst oder halt mit uns zusammensitzt und ab und an mal was sagt.
Angefangen hat er damit allein, nach einer Weile hab ich es unterstützt und nun macht er es immer, was ich wirklich toll finde.
Der kleine Mann ist mir schon in so kurzer Zeit richtig ans Herz gewachsen.
Schön ist auch wenn er sich mit uns unterhält.
Was er scheinbar gar nicht mag ist wenn ich meinen Schatz einen lauten Schmatz gebe.
Bisher hab ich damit eher meinen kleinen Sohn ärgern wollen, das ist nämlich ne Knutschmaus und der ärgert sich immer wenn er Mama einen Schmatz geben will und die sich groß macht, weil er mal wieder ne Zuckerschnute hat, diesmal aber fing Max an wie ein Rohrspatz zu wettern.
Scheint etwas zu sein was ihm nicht so gefällt.

Keine Kommentare: