Sonntag, 15. Februar 2009

Essen mit Varieté

So nun möchte ich mal von meinem gestrigen Abend erzählen.
Mein Schatz hat mich ja zum Essen eingeladen, unser Ziel war ein Grieche der Extraklasse.
Der Abend war wunderschön und auf unerwarteter Weise lustig, aber auch traurig, ereignisreich halt.
Zuerst musste mich mein Schatz mehrfach davon überzeugen das er mich so mitnimmt, wie ich mich zurecht gemacht hatte.
Wir sind dann hoch zur Bahn, mit der wir fahren wollten damit wir gemeinsam etwas Wein genießen können.
Da schon das erste Highlight, eine junge Frau, welche auf die Straße sprang ohne zu schauen und dann auch noch auf eben dieser stehen bleibt um zu hören was die Freundin hinter ihr ruft.
Das wurde von dem hupenden und quietschenden Auto neben ihr leider übertönt.
Zum Glück ist nichts passiert.
Mit der Bahn sind wir dann los zum Restaurant gefahren.
Seltsam was für Menschen um die Zeit so unterwegs sind.
Ich mag die U-Bahn Stationen hier, irgendwann werd ich mal ein paar Fotos machen, die sehen echt toll aus.
Das letzte Stück sind wir dann zu Fuß gelaufen, kalt sag ich Euch.
Das griechische Restaurant ist echt toll gewesen, richtig edel schaute es aus.
Gleich zum Anfang hatten wir eine Showeinlage, am Nebentisch hat jemand zum Nachtisch Vanilleeis mit flambierten Himbeeren bestellt, welche direkt am Tisch zugereitet wurden.
Damit war für meinen Schatz klar was er zum Nachtisch will und das noch bevor er wusste was er zum Hauptgang will :)
Das Essen war der Kracher überhaupt.
Leider wurde der Tisch neben uns rasch frei und kurze Zeit später kam eine neue Gruppe von 3 Personen, bei der recht schnell war das die beiden Männer schon stark alkoholisiert waren.
Die Frau in der Runde tat mir nach einer Weile wirklich sehr leid.
Die Herren der Schöpfung liesen sich doch sehr gehen und pöbelten stark herrum.
Verbal vergriffen sie sich ständig, schimpften über diesen sogenannten "Drecksladen und Saustall".
Einige Besucher hatten schon fluchtartig das Restaurant verlassen, da griff der stärker alkoholisierte verbal meinen Schatz an.
Lange Rede kurzer Sinn, Schatz reichte es und er ging zum Kellner, mir war zum heulen, weil so stellt man sich den Valentinstag sicher nicht vor.
Ich war am zittern wie Espenlaub, zumal ich genau dieses Benehmen von meinem Exmann kenne, sinnlos betrinken und aufführen als wäre man der einzgste Mensch auf der Welt.
Jedenfals kam der Kellner und der Herr beschwerte sich bei ihm lautstark.
Dannach bot besagter Herr meinem Schatz Prügel an, ab da hatte ich schlagartig gute Laune, ich musste herzhaft und laut Lachen.
Ganz ehrlich ich hab mich sogar darauf gefreut, das hätte ich nämlich zu gern gesehen.
Auf jeden der sich nun sicher wundert, MEIN SCHATZ hat nämlich den braunen Gürtel in Karate.
Die Großklappe hätte ich zu gern auf den Boden gesehen, aber leider, leider hat er halt nur eine große Klappe gehabt.
Nunja, ne Prügellei is auch nit das ware, aber wie gesagt meine Laune war um vieles besser und das lag nicht am Ouzo, von dem ich bis jetzt noch nicht weiß ob ich ihn mag oder nicht... sorry Schatz.
Der Abend war aber super toll mein Engel und ich liebe Dich über alles :-*

Keine Kommentare: