Donnerstag, 12. Februar 2009

Guten Morgen

So meine Jungs sind nun alle nacheinander aus dem Haus geflattert.
Dem Kleinen geht es nun auch wieder gut.
War wohl wirklich nur die Spritze, aber der Schreck war schon recht groß.
Ich werde dann wohl gleich erstmal Richtung Lidl traben... einkauf.
Dann muss ich mich auf den Rest von Gestern stürzen, dabei bin ich total ko.
Irschendwie fall ich schon wieder in mein altes Schema, befürchte ich.
Eigentlich hab ich meinem Schatz ja versprochen mich mal richtig auszukurieren, aber es liegt so viel rum, und ich mag keine halbgaren Sachen, wenn Ihr versteht was ich meine.
Ich denk immer 'Nur ein bisschen', aber bei einem bisschen bleibt es irgendwie nicht.
Ich will ja auch mal fertig werden, wird ja nicht weniger wenn ich es liegen lasse.
Und es ist ja auch nicht im Keller sondern in meiner Schlafstube, wo wir am werken sind und die sehe ich nun mal jeden Tag und das ärgert einen dann schon.
Meine Bügelwäsche wächst auch von Tag zu Tag und nähen muss ich auch endlich mal.
Nun ja Eins nach dem Anderen, jetzt geh ich einkaufen dann ne kurze Pause (das schreib ich jetzt nur weil ich weiß das Schatzi das auch liest) und dann schauen was noch gemacht werden kann.

Kommentare:

Blogolade hat gesagt…

Irgendwie packt uns alle grad der Tatendrang, kann das sein?

EngelchenFiona hat gesagt…

hm... mag sein wobei nein bei mir ist das eher das ich meine wohnung so nach und nach fertig machen weil ich das auf einmal nicht geschafft habe.
ich hab meinem exmann damals alles da gelassen, weil ich mitleid hatte
tja und nun muss ich mir eben so nach und nach die möbel ran holen die ich so brauch

Brigitte hat gesagt…

Selber mag ich auch keine Berge liegen haben. Daher habe ich mir angewöhnt, alle Arbeit unverzüglich zu erledigen. Das mache ich neben der Arbeit, aber ich habe auch keine kleinen Kinder mehr. Allerdings, als meine Kinder klein waren, war ich auch im Büro. Mach einfach soviel, wie dir eben möglich ist. Hauptsache ist, dass es dir gut geht dabei. Hauswirtschaft habe ich nach der Realschule und der Ausbildung ein Jahr lang in der Schweiz gelernt. Ist lange her, aber das war optimal.